Presse

ROSSINI Il Viaggio a Reims, Gran Teatre del Liceu

„ Maite Beaumont zeichnet Melibea mit seidenem Timbre und klarer Phrasierung als liebliche und vielschichtige Figur.“

www.forumopera.com  Yannick Boussaert, 17. September 2017


„Maite Beaumont gibt als Marquise dem Affen Zucker - sie singt mit so wunderbarem Timbre und mit einer Koloratursicherheit, die Lust darauf macht, sie auch in anderen großen Rossini-Partien zu erleben.“

www.olyrix.com Emmanuel Andrieu, 16. September 2017


„Die bezaubernde Corinna von Irina Lungu, die kraftvollen Koloraturen von Maite Beaumont (Marquesa Melibea) und die strahlenden Spitzentöne von Sabina Puértolas (Gräfin von Follerville) sowie Ruth Iniesta (Madame Cortese) zeugten von der großen Souveränität der Frauenstimmen in diesem Ensemblestück.“

El País. Javier Pérez Senz, 14. September 2017


„Glücklicherweise wird der anspruchsvolle Gesang, den Rossini für koloratursichere Stimmen geschrieben hat, hier auf höchstem Niveau umgesetzt (...). Sabina Puértolas (Gräfin von Follerville) zeigte ihr Talent für Komik und stach mit ‚Partir, o ciel’ heraus, und das gleiche gilt für Maite Beaumont als kokette Marquesa Melibea.“

El periódico de Catalunya, César López Rosell, 15. September 2017


„Ein attraktives und reichhaltiges Mosaik aus Stimmen, aus denen die elegante Corinna mit glänzendem Timbre und leuchtender Stimmfarbe herausragte, gesungen von der moldawischen Sopranistin Irina Lungu, aber auch die Spanierin Ruth Iniestra mit ihrem Rollendebüt als Madame Cortese. Von ebenso viel Strahlkraft und Klasse zeugte der Gesangsstil von Sabina Puértolas als Follerville und Maite Beaumont als Melibea.“

La Vanguardia, Jordi Maddaleno, 15. September 2017


„Maite Beaumont sang die Marquesa Melibea (...) selbstsicher und stilistisch herausragend, bis hin zur Perfektion in ihrem Duett mit dem Herzog von Libeskof, gesungen von Lawrence Brownlee.“

www.llegirencasdincendi.cat Antoni Garcés, 14. September 2017


MOZART La Nozze di Figaro, Municipal de Santiago (Chile)

Maite Beaumonts Cherubino ist einer der Höhepunkte der Produktion. Der von Liebe entflammte junge Mann fand in der Sängerin eine ausgezeichnete Interpretin, Maite Beaumont verlieh ihrem Cherubino jugendliches Temperament und setzte die Hosenrolle auch schauspielerisch perfekt um."

tuiteroscultura.com, 15. Juni 2017


Mit die größte Aufmerksamkeit zog zweifellos Maite Beaumont in der Hosenrolle des jungen verliebten Cherubino auf sich. Diese Partie ist komplex und verlangt nicht nur von einer Frau, einen Mann darzustellen, sondern dann im Verlauf der Geschichte auch noch, einen Mann zu spielen, der als Frau verkleidet ist. Diese Aufgabe bewältigte die Mezzosopranistin mit großem Erfolg und zog das Publikum mit ihrer überzeugenden schauspielerischen Leistung ebenso in ihren Bann wie mit ihrem makellosen Gesang.“

desdelabutaca.cl, 19. Juni 2017 


Großartig auch die Mezzosopranistin Maite Beaumont als energiegeladener Cherubino...“

El Mercurio – Santiago de Chile, 16. Juni 2017


Die Besetzung reichte von sehr gut bis herausragend, wie im Fall von Nadine Koutchner (Gräfin) und Maite Beaumont (Cherubino), die beim Schlussapplaus den meisten Beifall erhielten.“

Las Últimas Noticias, 16. Juni 2017

BELLINI I Capuleti e I Montecchi, Baluarte

„Maite Beaumont ist die große Gewinnerin des Abends: stilistisch perfekt, mit ebenmäßigem Register, farbig und glanzvoll in den tiefen Lagen und mit eleganter Phrasierung. So zeichnete sie ein absolut überzeugendes Charakterporträt des Romeo.

Plateamagazone.com, 16. Januar 2017


„Herausragend an diesem Abend war der Auftritt Maite Beaumonts als Romeo. Ihr großes künstlerisches Können im Belcanto-Fach ist unzweifelhaft, ebenso wie die Schönheit ihrer Stimme, der man eine hohe Ausdrucksstärke beim Singen attestieren muss, die jeder gesungenen Phrase Sinn verleiht. Wir haben es hier mit einer ganz großen Sängerin zu tun.“

Beckmesser.com, 15. Januar 2017


„Auf dem gleichen hohen Niveau agierte Maite Beaumont als Romeo. In ihrem Fall ist der Verdienst noch höher, verlangt die Partie der Sängerin doch alle Töne der Tessitur ab, bis hin zum Extremen. Von den tiefen Noten bis zu den Spitzentönen begeisterte Maite Beaumont das Publikum mit ihrer absoluten musikalischen Stilsicherheit und der Verwegenheit, mit der sie sich in die Interpretation der Rolle stürzte.“

Diario de Navarra, 16. Januar 2017


„Maite Beaumont präsentierte einen perfekten Romeo. Sie ist eine Mezzosopranistin mit einer wunderbaren, außergewöhnlichen Stimmfarbe, die mit einer beneidenswerten Ebenmäßigkeit alle Tiefen und Höhen ihrer schweren Partie intensiv und klangschön auslotet. Auch darstellerisch machte sie sich die Rolle des Romeo zu Eigen und bewegte das Publikum mit ihrer Interpretation tief.“

Diario de Noticias, 16. Januar 2017


MOZART La Clemenza di Tito, Teatro Real

„Die aus Navarra stammende Mezzosopranistin Maite Beaumont war eine raffinierte, hochmusikalische Interpretin des Sesto. Ihre stimmlichen Qualitäten waren immer präsent, sowohl während der zarten, einfühlsamen Stellen als auch während der ausdrucksstarken Momente. Mit ihrer Arie „Parto, parto“ gelang ihr ein Paradebeispiel an Emotion und höchster Gesangskultur.“

www.beckmesser.com, November 2016


„Die Mezzosopranistin Maite Beaumont glänzt besonders in ihrer Arie „Parto, parto“, mit expressiver Kraft gestaltet sie die Zerrissenheit der Figur des Sesto.“

www.afficha.info, November 2016

 


„Maite Beaumont singt die Partie des innerlich zerrissenen Sesto (...). Sie singt diese Partie mit musikalischer Weisheit und stimmlicher Eleganz.“

www.elperiodico.com, November 2016 


HANDEL Tamerlano, Les Talens Lyriques

Mit der wunderbaren Arie „Per che mi nasce in seno uns raggio di speranza“ aus dem zweiten Akt tat sich die Mezzosopranistin Maite Beaumont als Prinzessin Irène hervor und entfaltete die ganze Pracht ihrer Stimme und Ausstrahlung.

 Anaclase, 17. September 2016


Die spanische Mezzosopranistin Maite Beaumont (Irène) begeistert mit sicherer Stimmführung und großem Temperament.“

Leprogres.fr, 18. September 2016


Nicht zu vergessen den leidenschaftlichen, einfühlsamen Bajazet des italienischen Tenors Carlo Allemano, die ergreifende Asteria der französischen Sopranistin Eugénie Warnier, den furchtlosen Leone des deutschen Bass-Baritons Thomas Bauer und die tapfere Irène der spanischen Mezzosopranistin Maite Beaumont.“

Lecourrier.ch, 22. September 2016


MB Faust

GOUNOD Faust, Théâtre du Capitole de Toulouse

„Maite Beaumont ist ein charmanter und bewegender Siébel. Sie verfügt über eine ausgezeichnete Technik, einen genauen Ausdruck und eine charismatische Bühnenpräsenz.“

Le Commcercial, 20. Juli 2016


„Maite Beaumont als Siébel ist eine Luxus-Besetzung. Ihrem goldbraunen Timbre und ihrer perfekten Phrasierung merkt man die Erfahrung mit sehr viel größeren Partien deutlich an.“

Classique Touose, 25. Juni 2016


„Sehr schön gesungen auch der Siébel von Maite Beaumont, die die Sensibilität des verkrüppelten Jugendlichen eindringlich spürbar macht.“

forumopera.com, 30. Juni 2016


„.. sehr bewegend auch der Siébel der Mezzosopranistin Maite Beaumont...“

La Dépêche du Midi, 29. Juni 2016


„Maite Beaumont, Constance Heller und Rafal Pawnuk verdienen Lobeshymnen.“

Opéra Magazine, 1. September 2016


HANDEL Alcina, De Nationale Opera, Amsterdam

Maite Beaumont als Ruggiero plädiert mit ihrem glutvoll-innigen Mezzosopran überzeugend dafür, dass Frauen durch die Wärme ihrer Bruststimme legitimen Anspruch auf Händels Kastratenrollen erheben dürfen. 

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Februar 2015


Es gibt ein Highlight: Maite Beaumonts Ruggiero. Auf Maite Beaumont ist sowohl stimmlich als auch darstellerisch Verlass, wenn es um Hosenrollen geht. Ihre Arie„Sta nell’ircana“ singt die Mezzosopranistin heldisch und lyrisch zugleich. Ihr Ruggiero ähnelt einem Oktavian: jung und emotional verwirrt aber auch mutig handelnd, wenn seine Geduld erschöpft ist. Maite Beaumont hat eine herausragende Stimme, die perfekt zur Partie des Ruggiero passt. Ein Vergnügen!

dehggial.wordpress.com, Juli 2015

Captura de pantalla 2015-07-02 a la(s) 00.38.54

HANDEL Giulio Cesare, Teatro Regio di Torino

Eccellente Sara Mingardo,...L 'altretanto brava Maite Beaumont nei panni di un Sesto morbido e delicato. Il loro duetto a conclusione di primo atto è decisamente la pagina migliore della rappresentazione.

„Eine ausgezeichnete Sara Mingardo – und die ebenso großartige Maite Beaumont, die einen nuancierten und feinfühligen Sesto zeichnete. Das Duett der beiden am Ende des ersten Aktes war zweifellos der Höhepunkt dieser Vorstellung.“

 

Liricamente.it, 29 November 2014


Maite Beaumont, raffinata nell far vivere gli umori impulsivi ed adolescenziali del personaggio di Sesto con una carezzevole voce di mezzosoprano. 

„Maite Beaumont gelingt es auf kunstfertige Weise, mit schmeichelnder Mezzostimme den impulsiven und jugendlichen Charakter des Sesto zum Leben zu erwecken.“

L' Opera, Januar 2015.


Sesto Pompeo, splendidamente disimpegnato dal mezzosoprano Maite Beaumont, cui il pubblico ha indirizzato un profluvio di Applausi a fine serata, del tutto meritati. 

Il Corriere Musicale, 22 November 2014

„Sehr gut war Maite Beaumonts Sesto, der einige Anspielungen auf die berühmte Inszenierung von Wernicke enthielt.“

Classic Voice, Dezember 2014

Captura de pantalla 2015-07-02 a la(s) 00.38.54

MOZART Don Giovanni, Theater an der Wien

Maite Beaumont ist eine temperamentvolle Elvira.

Kronen Zeitung 19 März 2014


Deutlich souveräner agierte Maite Beaumont als dunkler getönte Donna Elvira mit dem Aplomb einer veritablen Barock-Heroine. 

Die Presse, 19 März 2014


Zu entdecken ist Maite Beaumont als sichere Donna Elvira.  

Salzburger Nachrichten, 19 März 2014